Beitrag sparen mit neuer Kfz-Telematik-Lösung ohne Dauerüberwachung!

Es klingt verlockend 10 oder mehr % Beitrag in der Kfz-Versicherung zu sparen,indem man dem Versicherer die Daten des eigenen Fahrverhaltens zur Verfügung stellt.

Aber will man das Gefühl permananter Überwachung haben?

Bisher bieten alle Versicherer, die eine solches Angebot machen, an, eine Blackbox im eigenen Auto zu installieren, die alle Fahrdaten permanent an den Versicherer übermittelt. Was klingt wie aus George Orwells Roman, ist zwar sicher gut gemeint (der Versicherer will sein Risiko – nämlich Ihr Fahrverhalten – besser kennen) aber nicht jeder Fahrer möchte das, auch wenn er um gute Fahrweise bemüht ist. Bisher blieb uns nichts anderes übrig, als auf die Belohnung durch Beitragsrabatt zu verzichten.

Nun geht ein erster Kfz-Versicherer einen anderen Weg:

Sie entscheiden selbst, welche Fahrdaten Sie an den Versicherer übermitteln, um einen Beitragsnachlass zu bekommen!

 

Beitragsnachlass erfahren mit dem AXA DriveCheck

Die Aufzeichung der Fahrten erfolgt über eine App auf Ihrem Smartphone und Sie entscheiden selbst, welche Fahrten Sie aufzeichnen und an den Versicherer übermitteln wollen.

Junge Fahrer können den DriveCheck nutzen, um für maximal 12 Wochen ab Registrierung ihre eigenen Fahrten aufzuzeichnen und ihren Fahrstil zu analysieren. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, kann das Ergebnis an AXA übermittelt werden, um in Abhängigkeit vom erreichten Score einen persönlichen Nachlass auf die Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung von AXA zu erhalten:

  • Teilnahme am AXA DriveCheck (Score 0-69): 5 % Nachlass

  • Teilnahme am AXA DriveCheck mit gutem Ergebnis (Score 70-79): 10 % Nachlass

  • Teilnahme am AXA DriveCheck mit sehr gutem Ergebnis (Score 80-100): 15 % Nachlass

  • das Angebot gilt für Fahrer, die jünger als 30 Jahre sind, oder (wenn Sie älter sind) wenn Ihr Fahrzeug von einem Fahrer unter 23 Jahren mitgenutzt wird