Riester oder Betriebsrente?

(aktualisiert 15.08.2019)

Eigentlich müsste die Frage lauten: Riester, Betriebsrente (bAV) oder privat (ungefördert) vorsorgen!

Und je nach persönlicher Situation wird die richtige Antwort sehr unterschiedlich ausfallen! In manchen Fällen kann es auch sinnvoll sein, auf Anreize der Förderung gänzlich zu verzichten (siehe Hinweis am Ende).

Zunächst einmal:

Da wir ab 2030 mit einer gesetzlichen Rentenhöhe von ca. 40-45 % des letzten Gehaltes zu rechnen haben, braucht es zusätzliches Ansparen von Rentenkapital.

Vergleichen wir zunächst die stark geförderten Wege Riester und bAV:

Beitragsphase 
Riester  bAV
Steuerpflicht

Beiträge Sozialversicherung

staatliche Zulagen

steuerfrei (bis 2100 € p.a.)   steuerfrei (2019: bis 6.432 € p.a.) 
SV-Abgabenfrei (2019: bis 3.216 € p.a.)
Zulagen (175 – 300 €)
Gesamtvorteil in der Beitragsphase    ca. 30 % der Beiträge (Steuervorteil und Zulagen)   ca. 50 % (Steuervorteil und SV-Einsparung)
(und AG gibt mind. 15 % Zuschuss)
 Nachteile in der Sparphase

 – Kürzung von Sozialleistungen (ALG, Krankengeld, Elterngeld…)?

 

nein

 

Ja

  – Einsatz für Wohneigentum?  Ja   Nein 
  – ausserordentlich kündbar?   Ja    Nein
  – Einfluss auf das Anlagemodell? Ja    Nein (wenn der AG den Vertrag vorgibt)
Rentenphase   
  – Steuerpflicht ca. 10 % Abzug ca. 10 % Abzug
  – KV/PV-Beiträge nein Ja, voll (ca. 20 % Abzüge)
Gesamtbelastung in der Rentenphase    ca. 10 % der Rente  ca. 30 % der Rente  (Steuer + KV/PV-Beiträge) 

Hinweis -die Zahlenangaben basieren auf folgenden Annahmen:

– Bruttoeinkommen heute 30.000 € oder mehr
– Renteneinkommen ca. 20.000 €
 

Fazit Riester – bAV:                          

Riester ist durch die Zulagen und Flexibilität interessant. Insbesondere wenn Kinder in die Familie kommen, gibt es erhebliche Zulagen (300 € je Kind und Jahr). Es hat auch keinen Einfluss auf die Höhe von SV-Leistungen (ALG,  Krankengeld, Elterngeld …), da das Brutto-Gehalt durch den Beitrag nicht vermindert wird.

Interessant wird die bAV, wenn der Arbeitgeber einen höheren Zuschuss gibt (mind 50 %)!

Oft zeigt sich leider, dass bAV-Verträge weniger Netto-Rendite als ein Privat- oder Riestervertrag haben, weil das Anlagekonzept unrentabel ist. Da hilft auch nicht, wenn kostenreduzierte Gruppenverträge eingerichtet werden. Hier hilft nur eine konkrete Bewertung des vorliegenden Angebotes.

Wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber jedoch ein gutes bAV-Angebot macht (das auch einem Marktvergleich standhält) ist es ratsam, sich zuerst zu überlegen, wieviel Sparbeitrag* NETTO in der Haushaltskasse INSGESAMT fehlen darf und diesen Beitrag auf verschiedene Sparformen aufzuteilen (z.B. 50 % privates Fondssparen, 25 % bAV, 25 % Riester..).

Wenn Ihr Arbeitgeber kein Angebot macht, wenden Sie sich an mich.

Hinweis am Ende – auf Förderung verzichten?

Riester und bAV locken mit Vorteilen und verschweigen meist die Nachteile. Doch selbst, wenn rein mathemaitsch die Förderung die Nachteile überwiegt, ist ein wichtiges Kriterium noch nicht beachtet: wie rentabel ist die eigentliche Geldanlage?

Riester und bAV haben beide mit einer Garantiepflicht zu kämpfen: Zum Ruhestand müssen mind. die eingezahlten Beiträge als garantiertes Kapital vorhanden sein. Was vernünftig klingt, ist in Zeiten niedriger Zinsen ein ernstes Problem, weil nur ein geringer Teil der Beiträge rentabel am Kapitalmarkt angelegt werden können. Das kann – je nach Risikobereitschaft und Risikotragfähigkeit – eine Minderung der Rendite um bis zu 50 % bedeuten!

Rechnen Sie selbst hier

geben Sie in das Feld Zinssatz z.B. folgende Werte ein und schauen sich das Endergebnis an:

0,3 % (Garantiezins nach Kosten)

2,0 % (Überschuss-Rendite Lebensversicherer nach Kosten)

3,5 % (Überschuss-Rendite Lebensversicherer mit Fonds- und/oder Index-Investition nach Kosten)

6,0 % (Rendite privater Fonds-Sparplan mit 70 % Aktien nach Kosten)

8,0 %  (Rendite privater Fonds-Sparplan mit 100 % Aktien nach Kosten)

 

Ihr Gesamt-Vorsorgebeitrag sollte mind. bei ca. 10-15 % des Nettoeinkommens liegen.

******************************

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung